Gesamtfeuerwehrübung vom 6.03.10


Am Samstagmorgen war es wieder so weit. Die gesamte Feuerwehr trainierte einen halben Tag lang, diverse Taktiken auf dem Gelände des Zivilschutzausbildungs- Zentrums in Eiken. Aufgeteilt in drei Gruppen galt es 3 Verschiedene Posten zu bearbeiten.

 

Beim Posten Löschtechniken am Feuer, wurde den Teilnehmern wieder einmal richtig eingeheizt. Mit Brennholz wurden grosse Feuer erzeugt die nicht so schnell gelöscht werden konnten. Die Ziele hier: Jeder kennt die neuen Löschtechniken und hat diese selber angewendet.Beim Posten Innenangriff mit verschiedenen Zutrittsmöglichkeiten war es Ziel, das korrektes vorgehen im Innenangriff mit Einstieg über Leitern, Fenster und Türen zu üben und korrekt zu führen. Der letzte Arbeitsplatz Rettungen aus schwierigen Lagen, drängte die Teilnehmer in einen engen Schacht. Die dortige Rettung gestaltete sich in den engen Verhältnissen nicht ganz so einfach. Ziele hier: Rascher und korrekter Rettungseinsatz mit Beihilfe technischem Spezialwerkzeug, Zweckmässige Schadenplatzorganisation und beachten der Patientenschonung.

 

Kurz vor der ersten Pause ereichte eine Schneefront dann Eiken und Frau Holle schüttete aus allen Kesseln bis in kürzester Zeit, über 6 cm Schnee zum liegen kam.Trotz dem vielen Schnee wurde jedoch Motiviert weitergearbeitet.Vor dem Mittagessen durften die Teilnehmer eine Demo der Hunderettungsschule Schweiz geniessen. Ein Rettungshund noch in Ausbildung bekam von seiner Lehrerin einen Suchauftrag in einem Trümmerfeld wo sich zwei Personen versteckten.Für die Verpflegung rührten unser Verpflegungsoffizier und sein Assistent wieder einmal gekonnt in Ihren Töpfen und zauberten dem Wetter entsprechend eine feine Suppe.