Atemschutzpokal Wettkampf 2010

Am Samstag 30. Oktober, fand der Internationale Atemschutzpokal statt. Es wurden „Spiele und Teamarbeiten“ unter Atemschutz und kompletter Ausrüstung absolviert. Die 2er Trupps, gebildet aus je einer Person aus den Abteilungen der Feuerwehr Rheinfelden (inkl. den acht Trupps vom THW Rheinfelden) sowie einem Kameraden aus der Schweiz (Rheinfelden und Möhlin) gingen ab 13 Uhr an den Start. Es gilt auch hier international zusammen zu arbeiten. Die Strecke führten rund 45 Minuten am Kindergarten, Gässli, Mühlebach, Dorfplatz, Schulstraße, Grundmatten, Nettenbergstraße und zurück zur Halle.

Ein grosses Bravo den Organisierenden und der Küche, welche rund 52 Geräteträger zuerst durch den vielfältigen Parcour und anschliessend bei der Küche zum Essenfassen schickten. Alle gut trainierten Atemschutzgeräteträger erreichten das Ziel, zwar durch einen leicht roten Kopf gekennzeichnet, aber wohlauf. Dies freute vor allem unseren Sanitätschef Philipp Büchele, so das er am Schluss sein Sanitätsmaterial (Defibrillator, Sauerstoff, etc.) unangetastet wieder verräumen konnte.

Der mehrstöckige, wunderschöne Wanderpokal ging bei der Länderwertung wieder an die Schweiz. Alex Wehrli von der FW Möhlin konnte den Pokal stellvertretend für die Schweizer entgegen nehmen und hatte, bereits schon weise vorausschauend, das Gravurschild für 2010 mitgebracht (siehe Bild).In der internationalen Einzelwertung setzten sich die deutschen Kollegen an die Spitze. In der Einzelwertung Schweiz platzierte sich Thomas VonBüren auf dem vierten Platz, mit wenigen Punkten hinter den Spitzenresultaten der auf den ersten drei Plätzen gesetzten Möhlner Feuerwehrleute. Und damit holte Thomas auch den Rheinfelder Wanderpokal.