Toughest Firefighter Switzerland 2012

Kilchör ist härtester Feuerwehrmann der Schweiz.

Am Freitag, 20. April wurde auf dem Gelände der Messe Basel anlässlich der muba zum zweiten Mal der „Toughest Firefighter Switzerland“ erkoren. 32 Teilnehmer aus der ganzen Schweiz, Deutschland, Frankreich und der Slowakei nahmen an diesem Anlass teil. Martin Kilchör von der Feuerwehr Mühledorf meisterte die Herausforderungen am schnellsten und gewann den Titel als härtester Feuerwehrmann der Schweiz.

Die 32 Teilnehmer mussten sich vier harten Prüfungen stellen, die ihnen alles abforderten. Der Event „Toughest Firefighter Switzerland“ fand unter dem Patronat des Schweizerischen Feuerwehrverbandes (SFV) statt. Konzipiert wurde der Wettkampf in Zusammenarbeit mit Roland Bopp, Mitglied Zentralvorstand SFV und Kommandant Feuerwehr Basel-Stadt. Wer härtester und stärkster Feuerwehrmann der Schweiz werden wollte, musste in vier Disziplinen seine Kraft und Ausdauer unter Beweis stellen: Schlauchziehen, Gerüstturm, Hammerbox mit Röhrenlauf sowie Treppenlauf. Alle Disziplinen mussten in Vollmontur und aufgesetztem Atemschutzgerät absolviert werden. Einziges Kriterium – neben der korrekten Ausführung der Aufgaben – war die Zeit.

Martin Kilchör von der Feuerwehr Mühledorf gewann den Titel „Toughest Firefigther Switzerland“ mit der Gesamtzeit von 6.28 Minuten. Damit war er 34 Sekunden schneller als der Zweitplatzierte Slowake Adrian Ficik, welcher Lukas Stadelmann von der Stützpunktfeuerwehr Frick um 3 Sekunden auf den dritten Platz verwies.

Hier die Platzierungen von den Teilnehmern aus Rheinfelden

Rang 25 Hofer Philipp Feuerwehr Rheinfelden Zeit: 16:16
Rang 30 Hasler Christian Feuerwehr Rheinfelden Zeit: 17:10
Rang 31 Zysset Tobias

Tags: ,