Pio Übung 08.12.2012

Punkt 7 Uhr begrüsste im Magazin der Übungsleiter Sandro Kobelt rund 15 Pioniere zur PIO Tagesübung und Einsatzübung.

Folgende Ziele wurden bekannt gegeben:
– Kennt die neue Schnitttechniken
– Einhalten der eigenen Sicherheit
– Bei den Einsatzübungen: Einsatzleiter und Rettchef behalten den Überblick / richtiger Entschluss

Bei Kaffee und Gipfeli gab es dann eine kurze Theorielektion durch den Instruktor Peter Zobrist. Die Handzeichen und die Organisation des Schadenplatzes wurden repetiert, bzw. den „Neuen“ einverleibt.

Nach der Verschiebung in eine Halle auf dem Areal der JOSEF MEYER Rail AG in der Industrie Ost von Rheinfelden wurden die Arbeitsplätze vorbereitet. Tatsächlich hatte der Winter massiv Einzug gehalten und die Autos mit glitzerndem Weiss überzogen, welches zuerst einmal entfernt werden musste, damit in der Halle nicht eine Schneelandschaft entstand. Der Stapler hatte ganz sicher keine Winterreifen aufgezogen und liess sich nur das geschickte manövrieren von Carlo Wernle zum Transport der Unfallfahrzeuge bewegen.

Postenarbeiten mit Personenfahrzeug in stehender Lage, Dachlage und Seitenlage wurden durchgeführt.

Zum z’Nüni gab es warmen Fleischkäse von unserem Koch Philipp Mechler serviert. Die heisse Mahlzeit tat sehr gut und frisch gestärkt wurde bis Mittag weiter in der Praxis umgesetzt, was beim Ereignis mit Routine bewältigt werden muss.

Nach dem Mittag gab es nebst der Einsatzübung, welche gemeinsam mit der ebenfalls dazu gestossene Sanität bestritten wurde, auch einen Wettbewerb auf Zeit. Beide Teams haben die zeitliche Erwartungen weit unterschritten.
Ein sehr gelungener Tag mit heissen Situationen, trotz eisigen Aussentemperaturen.


Tags: ,