Atemschutz Truppführer

Verkehrsunfall zwischen dem ehem. Fabrikationsgebäude der Zahnradfabrik Grell, mehrere Fahrzeuge und diverse Verletzte, stechender Geruch auf der Unfallstelle, dies war die Meldung zur Atemschutzkaderübung. Eingesetzt wurden ein Einsatzleiter, Offizier Front, Offizier Technische Rettung, Maschinist Strassenretter, 2 Truppüberwacher, 15 AS Geräteträger, 2 Sanitäter, 8 Autos und 13 Verletzte. Nach eineinhalb Stunden war der Spuk vorbei, alle Verletzten gerettet und der Sanität zur Versorgung übergeben. Dazwischen wurde der einte oder andere Schweisstropfen geopfert, 27 Atemschutzflaschen verbraucht und mit dem neuen SÜV (Sicherung/Überwachung/Verbindung) gearbeitet.

Unser Dank gilt der Firma Giess Architektur, Rheinfelden, die das Gelände zur Verfügung gestellt haben und der Firma Gerber Pannendienste, Pratteln, welche uns die Fahrzeuge geliefert haben.