Strassenrettung

Am Donnerstagabend, 20. März 2014, 22.20 Uhr fuhr ein 48-jähriger Schweizer mit Wohnsitz in der Region mit seinem Mitsubishi von Rheinfelden Richtung Möhlin. Vor dem Dorfeingang lenkte er sein Fahrzeug nach rechts in die Haldenstrasse, worauf er nach links neben die Fahrbahn geriet und sich sein Fahrzeug überschlug und auf dem Dach liegend zum Stillstand kam.

Grosse Zahl Rettungskräfte im Einsatz

Als erstes traf nach wenigen Minuten eine Patrouille der Schweizer Grenzwache am Unfallort ein. Zur Bergung des Unfallfahrers, der ansprechbar war, sowie zur Einrichtung einer örtlichen Umleitung wurden die Feuerwehren Möhlin und Rheinfelden aufgeboten. Neben der Ambulanzbesatzung, der Kantons- und Regionalpolizei kam auch ein Rettungshelikopter der Schweiz. Rettungsflugwacht zum Einsatz. Der Unfallfahrer, der mittelschwere Verletzungen erlitten haben dürfte, wurde durch den Helikopter ins Unispital Basel überführt. Er befand sich alleine im Unfallauto.

Unfallhergang

Anlässlich der Tatbestandsaufnahme durch die Kantonspolizei konnte ermittelt werden, dass der Mitsubishi-Fahrer bereits im Kreisverkehr / Abzweigung Industriestrasse aufgrund seiner unsicheren Fahrweise von der Strasse geraten war und einen Inselschutzpfosten beschädigte. Zur Klärung der Unfallursache eröffnete die Staatsanwaltschaft

Rheinfelden-Laufenburg eine Untersuchung und ordnet eine Blut- und Urinprobe beim Verletzten an.
Die Kantonspolizei nahm ihm den Führerausweis umgehend ab.
Der Sachschaden beträgt zirka 8’000 Franken.

Quelle Bericht: KAPO

Quelle Bilder: Simon Ertler

Einsatzart: Strassenrettung
Alarmierung um: 20.03.2014 22:26
Fahrzeuge: Zähring 20
Zähring 25
Zähring 26
Zähring 32
Einsatzort: Landstrasse, Möhlin, Schweiz
Karte wird geladen.

Tags: