1. Probe der Neueingeteilten

Am Donnerstag 24. April 2014 fand die erste Probe der Neueingeteilten statt.

Zuvor hatten die Teilnehmer/innen Mitte März erfolgreich den zweitägigen Grundkurs absolviert.

Ziel der Neueingeteilten-Ausbildung ist es, sowohl gewisse Handgriffe zu festigen, das eigene Material besser kennenzulernen und die Abläufe der Feuerwehr Rheinfelden zu erlernen.

Auf dem Feldschlösschenareal erwartete die Neueingeteilten diverse Arbeitsplätze.

Bewaffnet mit Löschdecke, Eimerspritze und unterschiedlichen Feuerlöschern, galt es sowohl die Handhabung der verschiedenen Kleinlöschgeräte zu lernen, sowie das Feuer erfolgreich zu bekämpfen. Parallel wurde der korrekte Leitungsaufbau im Treppenhaus geübt. Nach einer kurzen Demophase wurde das Tempo beträchtlich erhöht um den Unterschied zwischen Training und Einsatz aufzuzeigen. Trotz sehr hohen Anforderungen war der Aufbau stets korrekt und auch die Schlauchreserve vorbildlich. Im direkten Vergleich zwischen dem Auswerfen und dem Ausziehen der Schläuche, schnitt das Ausziehen bis zu dreimal schneller ab.

Zum Abschluss erfolgte eine Einsatzübung im Gastro-Service. Unter grossem Einsatz bewältigten die Neueingeteilten zwei Rettungen und diverse Löschangriffe.

Bei der Rückkehr ins Magazin erwartete die Neueingeteilten dann nicht nur der wohlverdiente Feierabend, sondern ebenfalls Philipp Mechler, welcher mit Steaks vom Grill für eine kleine Stärkung sorgte.

Möglich machte diese Verpflegung eine Dame aus der Bevölkerung, welche am Grundkurs im März eine Klasse in der Altstadt beobachtet hatte. Sie war so beeindruckt, dass Sie mit einer Spende von CHF 20.– etwas zum leiblichen Wohl der neuen ADF beisteuern wollte. Kurzum entschieden die beiden Verantwortlichen der Neueingeteiltenausbildung den Betrag etwas aufzustocken um somit auch ihrerseits den Einsatz der neuen Feuerwehrleute zu honorieren.