Rheinrettungsdienst

Der Rheinrettungsdienst (RRD) ist eine Abteilung der Feuerwehr Rheinfelden und kann, wie die Feuerwehr auch, über die Notrufnummer 118 (international 112) aufgeboten werden, wenn es gilt Mensch und Tier retten und Material bergen.

Der RRD bietet Hilfestellung bei Einsätzen der Feuerwehr auf der Seite Rhein und hat die Möglichkeit für die Brandbekämpfung eine Motorspritze mit einem Wasserwerfer einzusetzen.

Die meisten Einsätze umfassen Suchaktionen nach Personen und Material. Der Bootsführer ist verantwortlich für das Boot und seine Besatzung. Bei Aktivitäten / Veranstaltungen auf dem Rhein, wie z.B. das Rheinschwimmen, dem Schlauchboot- oder Pionierwettkampf ist der RRD mit der Sicherung der TeilnehmerInnen beauftragt. Seit Jahren wird in allen Bereichen auf dem Rhein grenzüberschreitend und erfolgreich mit dem DLRG in Deutschland zusammengearbeitet, aber auch mit den anderen Organisationen auf dem Rhein bis hinunter nach Basel.

Der Besitz des Bootsführerausweises und der Umgang mit dem Element Wasser (als Schwimmer) ist Bedingung für die Zugehörigkeit zu dieser Crew. Ausbildung in Cardio Pulmonaler Reanimation und eine Vorausbildung als Pontonier sind hilfreich, aber nicht Bedingung, da permanent Ausbildung betrieben wird.

Zur besseren Orientierung (Notrufnummer, Standort, Meldung) eines Ersthelfers wurden in dem von uns zu betreuenden Abschnitt auf der linken Rheinuferseite beschriftete Rettungskästen aufgestellt. Die Rettungskästen sind nummeriert. Wenn nun beim Absetzen des Notrufes diese Nummer angegeben wird, wissen die Einsatzkräfte sofort den Standort des Melders. Zudem beinhalten die Kästen ein Schwimmmittel, welches dem Schwimmer im Notfall zugeworfen werden kann.

Rheinrettungsdienst

Rheinrettungsdienst