Seite wählen

Stabsgruppe und Offiziersübung

Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch mein Apfelbäumchen pflanzen

Man kennt es aus dem Homeoffice oder dem Büro, es geht fast nichts mehr ohne Zoom- oder Teams-Meeting. So auch bei uns in der Feuerwehr Rheinfelden.
Für die vergangene Stabs- und Offiziersübung, versammelten wir uns vor den heimischen PCs. Das Programm des Abends versprach interessant zu werden,
so konnten wir in einem ersten Teil uns Wissen über die Stabsarbeit und das vorhandene Material im Feuerwehrmagazin bei einem Quiz auffrischen. Wobei die letzte Frage allerdings doch recht schwierig war: Was würde der Kommandant pflanzen?
Die Antwort darauf findet man im obigen Zitat und konnte nicht von allen Teilnehmern gelöst werden.

im zweiten Teil ging es um Verbesserungsvorschläge für den Kommandoraum, was braucht es unbedingt und was kann entsorgt werden, es kamen dabei interessante Punkte zum Vorschein, welche nun noch geprüft werden.
Zudem wurde noch Werbung für die Einsatzplanung Rhein gemacht, dies ist eine Webseite, welche eine Karte des Rheins von Rheinfelden bis ins Elsass bereithält. Auf dieser Karte sind die diversesten Informationen abrufbar, zum Beispiel

  • ob ein Schiff fährt
  • ob das Schiff Gefahrengut geladen hat

Aber es sind auch andere Informationen ersichtlich:

  • Anlegestellen
  • Patientenübergabestellen
  • Hydranten

um nur ein paar zu nennen. Eben alle Informationen, welche es bei ein Einsatz auf dem Rhein braucht.

Zu guter letzt, hatte der Kommandant noch das Wort und gab noch einen Ausblick auf das restliche Jahr, wie es mit Corona in der Feuerwehr Rheinfelden weitergeht.

Somit dürfte dies nicht die letzte Übung via Teams gewesen sein.

Besten Dank an jene, welche diese Übung vorbereitet haben. Es hat spass gemacht.