Seite wählen

Letzte Neueingeteilten-Übung des Jahrgangs 2020

Für die Rekruten aus dem Jahr 2020 fand diese Woche die letzte Neueingeteilten-Übung statt, und dies obwohl bereits der Übertritt von den Neueingeteilten zur Mannschaft statt gefunden hat – Pandemie bedingt.

Bei der Einsatzübung „UNO“ galt es, eine Personenrettung durchzuführen, halten des Schopfes und Leitungen für die Innenbrandbekämpfung bereit zu legen. Nach rund 25 Minuten wurde diese Übung mit Bravur bestanden und es ging ans Retablieren für die Einsatzübung „DUE“.
Für die Einsatzübung „DUE“ wurde folgender Alarm bekannt gegeben –  20:01, Brand-Mittel, in Rheinfelden, Breitmattweg 5, Brand nach Blitzeinschlag – nach kurzer Zeit stand die Transportleitung zum Teilstück und die einzelnen Druckleitungen zum Halten des einen Gebäudeteils und für die Brandbekämpfung aussen. Ebenso wurden eine Leitung für den Atemschutz bereit gelegt. Ein guter Einsatz des gesamten Teams, trotz widerlichen Wetterbedingungen. Den Himmel hat bereits auf der Anfahrt seine Pforten geöffnet und der Regen prasselte nur so herunter, inklusive imposanter Blitze.

Aufgrund des Wetters wurde und der hohen Blitz-Aktivität, welche auf offenem Gelände nicht unterschätzt werden darf, wurde entschieden, die letzte Einsatzübung zu streichen und ins Magazin zu verschieben. Es dauerte danach auch nicht lange, bis die Funkgeräte und Natels los gingen und die Meldung „Elementarereignis“ zu hören war, so rückten wir ins Magazin ein und hielten uns bereit, falls noch weitere Meldungen von der Notrufzentrale eintreffen. Rheinfelden hatte soweit Glück, dass es nur zu einem Einsatz kam an diesem Abend.

Sicherlich eine spannende Übung für die „Neueingeteilten“, welche an diesem Abend nochmals Ihr Wissen unter Beweis stellen konnten. Besten Dank an die Übungsleiter für diesen tollen Abend.