Seite wählen
Gerätewartekurs

Gerätewartekurs

Gerätewartekurs

Am Samstag um 8 Uhr startete der Gerätewartekurs im Magazin Rheinfelden mit 11 Gerätewarten.

Nach einer kurzen Begrüssung ging es dann auch schon los. Vor uns lagen ein Atemschutzgerät, eine Maske und ein Lugenautomat. Als erstes wurde das Funktionsprinzip des Druckminderer erklärt. Einfach gesagt, drückt beim öffnen der Druckluftflasche, welche am Druckminderer angeschlossen ist, die ausströmende Luft einen Kolben gegen eine Feder und minimiert dadurch den Hochdruck (300 bar) auf Mitteldruck (6 -9 bar), welche dann zum Lungenautomaten gelangt. Nebst dem minimieren des Hochdrucks hat der Druckminderer auch noch die Aufgabe den Träger bei erreichen von 50 – 60 bar Restflaschendruck wird eine akustische Warneinrichtung ausgelöst, welche den Träger auf den Druck aufmerksam macht.

Im weiteren Verlauf schauten wir uns den Aufbau des Lungenautomaten an, welchen wir auch zum grössten Teil zerlegen konnten. Von der Entfernung der Gummiabdeckung, Überdruckfeder, des Gleitrings und der Membrane. Es wurde gezeigt, wie der Mitteldruck auf ein paar Millibar herunter gebrochen wird.

Bevor es zum Mittagessen ging, nahmen wir die komplette Maske auseinander, um nach dem Mittagessen die verschiedenen Prüfungen durchzuführen. Wir führten mit dem Prüfkopf die Funktionsprüfung für den Lungenautomat und die Maske durch, dabei konnten wir kontrollieren wie korrekt wir die jeweiligen Teile wieder zusammengebaut haben.

Als letztes gab es noch eine Erläuterung für die neuen Gerätewarte wie nach einer Übung oder Einsatz die Lungenautomaten gereinigt werden.

Nach einem lehrreichen Tag ging es dann ins wohlverdiente Wochenende.

Detailausbildung Brandbekämfung und Rettungsdienst

Detailausbildung Brandbekämfung und Rettungsdienst

Detailausbildung Brandbekämfung und Rettungsdienst

Das gute an der momentanen Situation ist, dass man in kleinen Gruppen die Übungen abgehalten werden. So auch am 28.08.20 und am vorletzten Freitag. Die Ausbildung umfasste vier Posten zu den Themen TLF Einsatz, Schlauchmanagement und Handhabung Strahlrohr, Einsatz Handschiebeleiter und Schiebeleiter mit Stützen.

Da die Gruppengrösse überschau bar war, gab es in jeder Gruppe einen Offizier, angehende Gruppenführer und Mannschaft. Somit war die Entscheidung des Postenverantwortlichen wer Gruppenführer ist, bereits gegeben. Die angehenden Gruppenführer konnten ihr bereits vorhandenes Wissen anwenden. Der Offizier stand dabei dem angehenden Gruppenführer zur Seite und konnte mit Hinweisen den Gruppenführer unterstützen.

Die einzelnen Posten waren kurzweilig und man konnte gewisse Gerätschaften, wie zum Beispiel die Schiebeleiter mit Stützen wieder einmal stellen oder einen Einsatz mit der Motorspritze bestreiten. 

Offizier- Stabsübung

Offizier- Stabsübung

Offizier- Stabsübung

An den letzten beiden Offizier- und Stabsübung der Übungsgruppen, durften wir in kleinen Teams vier Objekte anfahren und folgende Fragen beantworten: Wo befindet sich die Schlüsselhülse, wo stellt man das Tanklöschfahrzeug (TLF) und die Autodrehleiter (ADL) bei einem Ereignis am besten hin.

Unser Team war am Weidenweg, am Bahnhof und im Städtli an der Kapuzinergasse bei der Ringmauerscheune. Die Schlüsselhülsen wurden rasch gefunden und wir waren uns auch schnell einig, wie wir die Fahrzeuge bei einem Ereignis am besten an den jeweiligen Objekten platzieren würden.

Es war eine lockere aber dennoch eine lehrreiche Übung. Im Anschluss wurden die einzelnen Objekten den anderen Teams näher gebracht. Als krönender Abschluss wurden wir noch mit einer Wurst belohnt.

Neueingeteilten Übung – Brandbekämpfung

Neueingeteilten Übung – Brandbekämpfung

Neueingeteilten Übung – Brandbekämpfung

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Einführungskurses für Angehörige der Feuerwehr (AdF) fand nun die erste Übung für die Neueingeteilten statt. Auch dieses Mal auf dem Areal der Feldschlösschen AG. In zwei Gruppen wurden die Teilnehmer zum Thema Brandbekämpfung geschult. Im Detail wurde folgendes behandelt: TLF Einsatz / Schaumleitung, Verbraucher im Einsatz und eine Einsatzübung im Klassenverbund.

Die Neueingeteilten erfuhren wie man die einzelnen Leitungsarten (Zubringer-, Transport- und Druckleitung) oder wie eine Schaumleitung aufgebaut wird, vom Schaumkonzentrat über den Zumischer und dem korrekten Einstellen der Zumischrate und dem gebrauch des Schaumrohrs. Es wurden auch das Hydroschild und der Wasserwerfer aufprobiert. Bevor es an die Einsatzübung ging, wurde die Schadenplatzorganisation besprochen, wo befindet sich der Sammelplatz, das Materialdepot und der Einsatzleiter. Im Anschluss daran hies es aufsitzen aufs TLF, die Übung beginnt. Die Einsatzübung fand hinter dem Feuerwehrmagazin der Betriebslöschgruppe statt, angenommen wurde ein Brand eines LKW.

Covid19 – Stabsübung

Covid19 – Stabsübung

Covid19 – Stabsübung

Da durch die Massnahmen vom Bund auch unser Übungsdienst leidet, dieser findet zur Zeit gar nicht statt, war es umso erstaunlicher, als vor zwei Wochen eine Einladung zu einer Online-Stabsübung für am vergangenen Mittwoch im Email-Postfach lag. Die zweistündige Übung gliederte sich wie folgt, als erstes hatte der Kommandant das Wort, danach stand das repetieren der Signaturen an und am Schluss das Krokieren mit den ersten Einsatzbefehlen.

Eine Auswahl an Signaturen, welche aufgezeichnet und abgefragt wurden: 

 

 

Beim Krokieren wurden drei Szenarien angeschaut, erstens ein Küchenbrand, zweitens ein Wohnungsbrand und drittens ein Tumblerbrand. 
Alles in allem eine total andere Übung, welche mit neun Personen sehr gut funktionierte.

Danke an dieser Stelle an die Übunsleitung für die Organisation und deren Durchführung.