Seite auswählen
🚒🔥 Neueingeteilten-Übung vom 5.6. 🔥🚒

🚒🔥 Neueingeteilten-Übung vom 5.6. 🔥🚒

Am Dienstag, 5. Juni fand die vierte und letzte Übung für die Neueingeteilten statt – die lang ersehnte Einsatzübung!
Antritt war in Zivil – nachdem die Übungsbestimmungen erläutert wurden, hiess es «LOOOOS!» und es galt, so schnell als möglich in die Garderobe zu rennen, die Brandschutzausrüstung zu montieren und sich auf einem der Fahrzeuge wiederzufinden, welches dann zum Einsatzort in der Altstadt fuhr. Dort angekommen, musste an einem Gebäude im Städtchen aufgrund der engen Platzverhältnisse eine schwierige Rettung aus dem 1. Stock durchgeführt werden und diverse Leitungen gelegt werden, um einen Übergriff des Brandes auf das Nachbarsgebäude zu verhindern.

Die Neuen haben – trotz grosser Sommerhitze – vollen Einsatz geleistet und gezeigt, was sie in den letzten 5 Monaten alles gelernt haben.

Kaum war alles Material retabliert, kam bereits wieder eine Alarmmeldung «Brand mittel am Flossländeweg, Person schreit am Fenster um Hilfe». Erneut mussten unter Zeitdruck eine Leiter gestellt werden, eine Person gerettet und mehrere Leitungen erstellt werden, um dem Brand Herr zu werden.

Auch hier haben die Neueingeteilten den Einsatz mit Bravour gemeistert – wir sind stolz auf Euch! 💪😊

Am 29.06. werden alle diesjährigen «Anfänger» an der Wurst- und Brot-Übung also definitiv bei der Feuerwehr aufgenommen. Ab diesem Zeitpunkt finden keine separierten Übungen mehr statt, sondern die Neueingeteilten laufen dann ganz normal in den Feuerwehrübungen mit.

Teilnahme Fachtagung «Psychosoziale Notfallversorgung»

Teilnahme Fachtagung «Psychosoziale Notfallversorgung»

Am letzten Samstag, dem 2.6. waren 5 Mitglieder der Peer’s der Feuerwehr Rheinfelden an der 4. Internationalen Fachtagung «Psychosoziale Notfallversorgung».
Zum Tagungsprogramm gehörten Vorträge wie
«Der Psychokiller stach x-Mal zu – warum hat Papa das gemacht? Oder: Die berühmten kindgerechten Worte»
«Wieso hat der jetzt kein Trauma? Wie Traumatisierung entsteht, was hilfreich sein könnte» und
«Zwischen Ohnmacht und Leben – Wie geht eine Schule mit dem Suizid von zweien Schülern um?»

Es wurden viele Tipps und Infos vermittelt, wie Rettungskräfte, Angehörige und Zeugen von schwierigen Einsätzen, Katastrophen und Verbrechen unterstützt werden können, damit ein solches Erlebnis ohne langfristige, psychische Folgen verarbeitet werden kann.
Eine spannende Tagung, bei der wir viel mitnehmen konnten. Vielen Dank dafür!

Gesamtfeuerwehrübung in Eiken vom 1.6

Gesamtfeuerwehrübung in Eiken vom 1.6

Dreifacher Brandschutz, Dreifacher Löschangriff, Kühlen von Kesselwagen und das Lesen von Rauch waren die Themen der Gesamtfeuerwehrübung in Eiken vom 1.6. Die Brandanlage ermöglichte das realitätsnahe Üben am Feuer und mit echten Objekten. Die intensive Übung bei perfektem Wetter war der Abschluss der diesjährigen Detailausbildung im Bereich Brandbekämpfung.

Bericht: Christian Berchtold
Fotos: Christian Berchtold & Sandra Uebelhart

Verkehrszugsübung

Verkehrszugsübung

🚨 30.05.2018 19:20 Verkehrsregelung in Rheinfelden, Baslerstrasse, Salmenkreisel, defektes Fahrzeug

Dies war jeweils die Alarmmeldung der Einsätze, welche am Mittwoch an der Verkehrszugsübung durchgeführt wurden. Die Koordination der Einsätze übernahm jeweils ein erfahrener Angehöriger der Feuerwehr. So konnten die Teilnehmer jeweils vom Koordinator profitieren,  um dadurch selber in der Lage zu sein, im Einsatzfall einen Kreisel zu bewirtschaften.

Unterstützt wurden wir durch Christian Tenz, welcher für uns jeweils das Pannenfahrzeug im Kreisel in die richtige Position brachte.

Danken möchten wir den Verkehrsteilnehmern, welche mehrheitlich geduldig blieben, bis die Umleitung erstellt war und der Verkehr fahren konnte.

Wassertransport

Wassertransport

Am Donnerstag stand für die Maschinisten das Thema Wassertransport bei der DSM Sisseln auf dem Übungsprogramm.
Diese Übung findet jährlich statt um bei einem Notfall, bei der eine Werkabschaltung notwendig ist, die Kühlung aufrecht zu erhalten.
Durch die Notwasserversorgung kann der Produktionsprozess weitergeführt werden.

Hierzu müssen Schläuche verlegt werden, sehr viele Schläuche, an die 800 Meter wurden an diesem Abend gelegt. Diese wollen auch wieder im Schlauchanhänger versorgt sein. Mit 4 Stunden Dauer ist dies die längste Übung im Jahresprogramm der FW Rheinfelden.

Offiziersübung von Rheinfelden & Möhlin

Offiziersübung von Rheinfelden & Möhlin

Am 17.Mai fand eine gemeinsame Offiziers- und Stabsübung der Feuerwehr Rheinfelden und der Feuerwehr Möhlin statt. Dabei wurde zuerst die sich noch im Bau befindliche Shrimpfarm der Swiss Shrimp und der Schweizer Salinen besichtigt. Mit 60 Tonnen jährlicher Produktion die grösste Shrimpfarm in Europa! Für die Offiziere der beiden Feuerwehren war die Besichtigung sehr wichtig, konnte ein allfälliges Ereignis in der Shrimpfarm bereits jetzt einmal vorbesprochen werden.

Im zweiten Teil der Übung musste ein mögliches Verkehrskonzept bei einer Totalsperrung der Zürcherstrasse, der Hauptverbindungsachse zwischen Möhlin und Rheinfelden erstellt werden. Erkenntnis dieser Übung war vorallem: „Think big“.
Herzlichen Dank dem Übungsleiter Lukas Dickmann, sowie den Posteninhabern Marco Bischoff, Stephan Bürgin und Stefan Gehrig.

Unser grösste Dank geht jedoch an die Firma Swiss Shrimp und die Schweizer Salinen für die Ermöglichung dieses interessanten und lehrreichen Abends!