Seite wählen
Grundhandwerk Stab

Grundhandwerk Stab

Grundhandwerk Stab

Ein paar wenige Offiziere und Angehörige der Stabsgruppe fanden sich am Montag ein um an drei Posten das Formular „Erste Führung“ nochmals zu vertiefen. Nebst dem Auffrischen des Formulars waren auch saubere und übersichtliche Zeichnungen und Rapporte verlangt worden. Spannend waren auch die verschiedenen Holzverarbeitenden Unternehmungen, welche als Übungsobjekte dienten. Aufgrund der aktuellen Wetterlage wurde die eine Gruppe zu einer Unterstützung gerufen, sowie zu einer Beseitigung eines Baums vor einer Garageneinfahrt.

Start your day by making your bed

Start your day by making your bed

Start your day by making your bed

Am Freitag war der Start ins neue Feuerwehrjahr für die gesamte Mannschaft, der Kommandant startete die Übung mit einem Zitat

If you want to change the world, start off by making your bed. If you make your bed every morning, you will have accomplished the first task of the day. -Adm. William H. McRaven

Die Konsequenz aus diesem Zitat, wenn man eine einfache Aufgabe, wie das machen des Bettes, nicht zu Stande bekommt, wie möchte man die weiteren Aufgaben im Alltag bewältigen. So wurde auch an die Disziplin ermahnt, welche man an den Tag legen sollte, dass man die Übungen besuchen soll, wenn man die Zeit hat. Wir durften an diesem Abend neun neue Angehörige der Feuerwehr (AdF) begrüssen, welche sich für den Dienst an der Allgemeinheit entschieden haben. Auch wurden noch Beförderungen nachgeholt von jenen, welche im Oktober am Schlussabend nicht anwesend waren.

 Nach den Informationen vom Kommandanten ging es über zur Postenarbeit. An zweien ging es um die Materialkenntnisse an den Fahrzeugen. Beim Tanklöschfahrzeug (TLF) durften verschiedene Gegenstände gesucht werden und den anderen AdF erklärt werden, wo man den Gegenstand gefunden hat. Beim Pikettfahrzeug (PIF) wurde nochmals aufgezeigt, was dieses Fahrzeug alles mit sich führt. 

Bei den nächsten zwei Posten ging es um den Rettungsdienst, genauer um Leiter stellen und Patientenrettung über die Leiter. Das Kader wurde beim anderen Posten gefordert, so musste innerhalb von 3 Minuten eine kurz Lektion aus dem Helm gezaubert werden um den AdF die Brustbindung und die Karabinerbremse näher zu bringen. Dies gelang soweit recht gut. 

Wie alleweil an der ersten Übung darf die obligate Suppe nicht fehlen. So konnte die erste Gesamtfeuerwehrübung erfolgreich beendet werden. 

Neue Atemschutz Mitglieder

Neue Atemschutz Mitglieder

Neue Atemschutz Mitglieder

Da es per Ende Jahr im Ressort Atemschutz doch die eine oder andere personelle Änderungen gab, wurde durch die Atemschutzchefs ein Aufruf gestartet, um neue Mitglieder aus der Mannschaft zu gewinnen. So fanden sich die drei neuen Mitglieder am Montag im Magazin ein, um Ihre erste Atemschutz Übung zu absolvieren. Nach einem Theorieteil und Gerätekenntnisse ging es ans praktische Üben am und mit dem Atemschutzgerät. So wurde das Aufsetzen der Maske mehrfach wiederholt bevor es dann an einen Angewöhnungsmarsch durch Rheinfelden ging. Als letztes Stand dann das Retablieren an. 

O-Ton eines neuen Atemschutzgeräteträgers:

„Schwitzt meh do au no oder nid e so!“

Ich denke es werden sicherlich noch Übungen kommen, an denen man ins Schwitzen kommt. Wir wünschen den neuen viel Spass und Gutes Gelingen bei Ihren kommenden Einsätzen.

Führungsfunktionen im Atemschutz Einsatz

Führungsfunktionen im Atemschutz Einsatz

Führungsfunktionen im Atemschutz Einsatz

Für die Offiziere und Wachtmeister im Atemschutz begann das Übungsjahr bereits am letzten Mittwoch. Als Einstieg in die Übung stand zuerst ein Theorieblock an bei dem die Mannschaft die beiden Funktionen Atemschutz-Offizier und Offizier-Front erarbeiteten. Dazu gab es die nachfolgenden Fragen: 

  • Aufgabe
  • Unterstellung
  • Auftrag/Kompetenzen
  • Pflichten
  • Erhält vom Einsatzleiter
  • Beantragt beim Einsatzleiter

Die Lösung dazu findet man in den kantonalen Beilagen zum Reglement Basiswissen.

Geplant war eine Einsatzübung, bei welcher man die beiden Chargen üben konnte, aufgrund der Anzahl anwesenden konnte dies nicht durchgeführt werden. Aber es gibt sicherlich die eine oder andere Übung bei der dies sicherlich möglich ist. Pünktlich um 22:30 waren wir mit dem Retablieren fertig, ebenfalls ein Thema an dieser Übung.

Besten Dank für diese gelungene Übung.