Seite wählen
Detailausbildung Brandbekämfung und Rettungsdienst

Detailausbildung Brandbekämfung und Rettungsdienst

Detailausbildung Brandbekämfung und Rettungsdienst

Das gute an der momentanen Situation ist, dass man in kleinen Gruppen die Übungen abgehalten werden. So auch am 28.08.20 und am vorletzten Freitag. Die Ausbildung umfasste vier Posten zu den Themen TLF Einsatz, Schlauchmanagement und Handhabung Strahlrohr, Einsatz Handschiebeleiter und Schiebeleiter mit Stützen.

Da die Gruppengrösse überschau bar war, gab es in jeder Gruppe einen Offizier, angehende Gruppenführer und Mannschaft. Somit war die Entscheidung des Postenverantwortlichen wer Gruppenführer ist, bereits gegeben. Die angehenden Gruppenführer konnten ihr bereits vorhandenes Wissen anwenden. Der Offizier stand dabei dem angehenden Gruppenführer zur Seite und konnte mit Hinweisen den Gruppenführer unterstützen.

Die einzelnen Posten waren kurzweilig und man konnte gewisse Gerätschaften, wie zum Beispiel die Schiebeleiter mit Stützen wieder einmal stellen oder einen Einsatz mit der Motorspritze bestreiten. 

Letzte Neueingeteiltenübung

Letzte Neueingeteiltenübung

Letzte Neueingeteiltenübung

An der letzten Neueingeteiltenübung wurden die neuen Angehörigen der Feuerwehr (AdF) an zwei Posten zu den Themen Rettungsdienst und Technische Ausbildung geschult. Es wurden beim Rettungsdienst nochmals Leitern gestellt, die Brustbindung durchgeführt und die Karabinerbremse nochmals geübt. Die Technische Ausbildung umfasste den Lüfter, die Wärmebildkamera, den Wassersauger und die Pumpen.  Dabei wurde auch das vorhandene Material auf dem Pionierfahrzeug (Zähring 21) kurz angeschaut.

Nach einer kurzen Pause war es dann an der Zeit für die Einsatzübung, welche auf dem Areal der Feldschlösschen durchgeführt wurde. Dabei konnten die angehenden AdF das gelernte aus dem Einführungskurs für Angehörige der Feuerwehr sowie aus den Übungen anwenden. Es freut uns, dass von den Rekrutierten 15 noch fast alle mit vollem Elan dabei sind. Ab nächstem Jahr sind Sie dann Bestandteil der Feuerwehr Rheinfelden und werden bei einem Alarm ebenfalls ausrücken.

Entschlussfassungsübung

Entschlussfassungsübung

Entschlussfassungsübung

Im August und diese Woche fand die Entschlussfassungsübung in den jeweiligen beiden Übungsgruppen statt. Dieses mal waren wir im Weidenweg zugange. An drei Posten konnten die Gruppenführer Ihr können unter Beweis stellen. So galt es zwei Brände zu bewältigen und eine technische Hilfeleistung auf dem Lektionsplan. Vorab konnten die Gruppenführer kurz das Szenario begutachten und Ihre ersten drei Befehle erzählen. So gab es vorderhand eine kurze Diskussion bei jedem Posten wie man das Problem lösen kann, im Anschluss wurde die akzeptierteste Lösung eins zu eins umgesetzt. Vor allem bei den noch frischen Gruppenführer musste darauf aufmerksam gemacht werden, dass Sie bei einem Ereignis nicht allein sind, sondern noch weitere Teammitglieder haben, welche Aufgaben wahrnehmen können. Ein paar Zaungäste konnten sich ebenfalls vom Handwerk der Gruppenführer überzeugen.

Offizier- Stabsübung

Offizier- Stabsübung

Offizier- Stabsübung

An den letzten beiden Offizier- und Stabsübung der Übungsgruppen, durften wir in kleinen Teams vier Objekte anfahren und folgende Fragen beantworten: Wo befindet sich die Schlüsselhülse, wo stellt man das Tanklöschfahrzeug (TLF) und die Autodrehleiter (ADL) bei einem Ereignis am besten hin.

Unser Team war am Weidenweg, am Bahnhof und im Städtli an der Kapuzinergasse bei der Ringmauerscheune. Die Schlüsselhülsen wurden rasch gefunden und wir waren uns auch schnell einig, wie wir die Fahrzeuge bei einem Ereignis am besten an den jeweiligen Objekten platzieren würden.

Es war eine lockere aber dennoch eine lehrreiche Übung. Im Anschluss wurden die einzelnen Objekten den anderen Teams näher gebracht. Als krönender Abschluss wurden wir noch mit einer Wurst belohnt.

Buchstabensuche auf dem Robinsonspielplatz

Buchstabensuche auf dem Robinsonspielplatz

Buchstabensuche auf dem Robinsonspielplatz

Letzte Woche fanden die ersten Atemschutzübungen nach der Sommerpause statt, wie auch eine Übung der Sanität, der Elektrogruppe und des Verkehrszugs. Viel los an diesem Abend. Das Thema vom Atemschutz an diesen beiden Abenden lautete Absuchen. Die ganze Übung fand bei warmen Temperaturen auf dem Robinsonspielplatz im Augarten statt. Unter Atemschutz mussten diverse Buchstaben gesucht werden. Der Hauptfokus lag auf dem korrekten Absuchen und Absprechen innerhalb der einzelnen Trupps, damit nicht mehrfach die gleichen Behausungen abgesucht werden. Am Schluss der Übung hatten wir eine menge Buchstaben, welche in der korrekten Reihenfolge das Thema der nächsten Atemschutzübung bekannt gab. So freuen wir uns auf den „3fachen- Brandschutz und Löschangriff“, somit sind wir gespannt, was uns bei der DSM an diesen kommenden Abenden erwarten wird.

Einführungskurs neuer Angehöriger der Feuerwehr – Corona-Edition

Einführungskurs neuer Angehöriger der Feuerwehr – Corona-Edition

Einführungskurs neuer Angehöriger der Feuerwehr – Corona-Edition

Auf Grund von Corona, hat die Aargauische Gebäurdeversicherung (AGV) alle Feuerwehrkurse abgesagt. Auch jener für unsere Neueingeteilten, welche seit Anfangsjahr dabei sind. Da die Klassenlehrer aus den Reihen der Feuerwehren gestellt wird, hat die AGV beschlossen, dass nun der Kurs die jeweiligen Feuerwehren selber durchführen können, dies aufgrund der Corona-Pandemie.

Damit die Feuerwehr stets voll Einsatzfähig bleibt, wird seit Anfangs Juli in den jeweiligen Übugnsgruppen geübt. So auch bei am Einführungskurs für Angehörige der Feuerwehr (AdF), welche am 08.08.2020 und am 15.08.2020 bei jeweils schönen und heissem Wetter den Kurs absolvieren durften. Die jeweils sechs angehenden AdF hatten Ihren Kurs auf dem Areal der Brauerei Feldschlösschen. In verschiedenen Lektionen wurden Ihnen das Feuerwehrhandwerk näher gebracht. So startete der Kurs mit einem Theorieblock, gefolgt von den ersten Lektionen im Bereich der Rettung. In diesen Lektionen geht es um das Stellen einer Leiter, über das Finden eines geeigneten Anschlagpunkt für die Personenrettung und der Karabinerbremse um den Patienten sicher die Leiter runter zu bringen. Viel Stoff für so heisse Temperaturen. Nach dem Mittagessen standen die Lektionen der Brandbekämpfung auf dem Stundenplan. Hier wurde zuerst die Kleinlöschgeräte (Löschdecke und Feuerlöscher) beübt, bevor es dann an die grossen Gerätschaften ging, sprich Tanklöschfahrzeug. Als Einstieg wurde die Funktionsweise des Hydranten erklärt und in einer ersten Sequenz die einzelnen Schläuche verlegt ohne Wasserabgabe. Danach wurden Zubringerleitung, Transportleitungen, Druckleitungen vom TLF verlegt und Wasser abgegeben mittels Hohlstrahlrohr, Wasserwerfer und Hydroschild. Im Anschluss daran hiess es Schläuche rollen und retablieren, auch das gehört zum Handwerk.

Die Aufnahme der angehenden AdF in die Feuerwehr erfolgt erst gegen Ende Jahr, wenn alle Neueingeteilten-Übungen durch sind. In diesem Jahr ist halt alles ein bisschen anders.