Seite auswählen

Rheinrettung – Alarmübung

Alte Rheinbrücke

Einsatzart

Rheinrettung

Alarmierung

11.04.2018 20:10

Am gestrigen Abend hat kurz nach 20Uhr eine konzertierte u. unangekündigte Übung von DLRG, Rheinrettung/CH, Feuerwehr Grenzach-Wyhlen und den Nachbarwehren beider Rheinfelden stattgefunden.
Geplant und ausgearbeitet hat die Übung Lukas Dickmann von der Feuerwehr Rheinfelden/CH.
Die Übung hatte zum Ziel, die Alarmierungswege und die gegenseitige Kommunikation über den Rhein zu testen. In diesem Sinne begaben sich am Inseli 4 Rettungsschwimmer der DLRG Rheinfelden mit Neoprenanzügen und unter Mitnahme 3er Kanus in’s eiskalte Wasser. Ein Beobachter meldete in Folge das Kentern der Boote im Unterwasser nahe des St- Anna Loch’s an die Schweizer Leitstelle.
Daraufhin wurde (bei bereits einsetzender Dunkelheit) der gesamte, grenzüberschreitende Rettungsapparat in Bewegung gesetzt.
Eine kurzes Resüme am Bootshaus der DLRG beschloss diese durchaus erkenntnisreiche Übung: Diese wird sicherlich keine Eintagsfliege bleiben.