Seite auswählen

Atemschutzübung im Brandhaus in Eiken

„Brand im ersten Stock, vermisste Personen, Zugang nur über das Fenster im ersten Stock“. Dies waren die Informationen, welche die Atemschützler erhielten, als es nach einer kurzen Sicherheitsinstruktion für das Brandhaus in Eiken zum ersten Einsatz ging.
Die verbesserungswürdigen Punkte, welche in der Einsatzübung festgestellt wurden, konnten im Anschluss an den Posten Türöffnung und Brandbekämpfung verinnerlicht werden. So wurde vermehrt darauf geschaut, dass man sich Deckungen sucht und nicht direkt vor dem Feuer die Brandbekämpfung durchführt. Beim ersten Mal kann man dies vielleicht noch problemlos machen, aber sobald man geschwitzt hat, spürt man die herrschenden Temperaturen vom Feuer relativ schnell.

Trotz den warmen Temperaturen am Feuer und jene, welche am letzten Dienstag herrschten, wurde motiviert mitgemacht. Nach etwas mehr als zwei Stunden war dann auch bereits wieder Zusammenräumen und Verschieben ins Magazin angesagt. Dort wurden die persönliche Schutzausrüstung sowie die Atemschutzgeräte intensiv von den Rauchgasen gereinigt.

Besten Dank an die Übungsleitung, an Alex sowie an die Einheizer vom Brandhaus Fritz & Florian Bieri.