Seite auswählen

SÜV, ART & PÖV oder bestehendes Wissen auffrischen

Für die beiden Atemschutzgruppen stand in den letzten Wochen eine intensive Übung auf dem Programm. Es galt, die Neuerungen beim Retablieren zu verinnerlichen, sowie bereits bestehendes Wissen aufzufrischen. Welcher Schlauch hat Hochdruck und welcher Mitteldruck am Atemschutzgerät!? Was bedeutet SÜV!? Was hat es mit der ART Regel auf sich!? An zwei Posten prasselten viele Informationen auf einen ein. Danach wurde es sportlich; zuerst ein Drill mit dem Atemschutzgerät: Brandschutzausrüstung in 60 Sekunden anziehen und Schläuche verlegen.

Ausserdem gab es noch einen Posten zum Thema Absuchen. Dann schon wieder eine Abkürzung, hatten wir dies nicht schon vorher? Was heisst PÖV!? Nach Beantwortung dieser Frage ging es dann ans Absuchen des Raums. Am letzten Posten mussten nochmals die letzten Kräfte mobilisiert werden, es galt unter Atemschutz einen Patienten zu transportieren.

Wer jetzt noch wissen möchte, was die einzelnen Abkürzungen bedeuten:

SÜV: Sicherung, Überwachung und Verbindung. Jeder Trupp schaut, dass genügend Pressluft vorhanden ist um den Rückweg sicher anzutreten und hat eine Rückwegsicherung mit dabei. Der Trupp stellt auch die Überwachung sicher vor dem Atemschutzeinsatz und kontrolliert die Verbindung zur Einsatzleitung.

ART: Anmarsch, Rückweg, Trupp. Jeder Atemschutztrupp kann anhand dieser Regel die Frage beanworten ob er mit dem vorhandenen Luftvorrat seinen Auftrag erfüllen kann, wieviel Luft er braucht für den Rückweg und wie es dem Trupp geht.

PÖV: Prüfen, Öffnen, Vorrücken. Die Atemschutzgeräteträger prüfen dabei erst die Umgebung. Der Rohrführer bereitet sich dann auf die Türöffnung vor. Die Türe wird geöffnet und sekundenschnell erfolgt die Beurteilung durch den Rohrführer, ob eine Rauchgaskühlung erfolgen muss oder ein Vorrücken ungefährdet erfolgen kann.