Seite auswählen

Strahlenschutz

Die vergangene Kaderübung vom Mittwoch stand unter dem Thema Strahlenschutz und diesbezügliche Aufgaben auf Stufe Ortsfeuerwehr. Viele haben es vermutet, dass es eine etwas grössere Übung geben könnte, vor allem deshalb, da zu Beginn eine Einsatzübung auf dem Programm stand. Die Alarmmeldung lautete:

Verkehrsunfall, in Rheinfelden, Flossländeweg 12, eingeklemmte Person

Durch das Missachten des Rechtsvortritts kam es zu einer seitlichen Kollision, bei der der Fahrer des korrekt fahrenden Fahrzeugs eingeklemmt wurde. Das Problem an der ganzen Sache war, dass dieses Fahrzeug Gefahrengut der Klasse 7 (Radioaktive Stoffe) mitführte und ein Päckchen sich geöffnet hat und aus dem Fahrzeug gefallen war.

Durch das beherzte Eingreifen des Einsatzleiters konnte die zweite beteiligte Person von der Gefahrenquelle entfernt und betreut werden. Der Einsatz verlief im Anschluss nach der GAMS-Regel:

Gefahr erkennen
Absperren, Absichern
Menschen retten
Spezialkräfte anfordern

So wurde die Strahlenwehr des Kt. Aargau aufgeboten, welche nach rund 15 Minuten vor Ort war und mit dem Einsatzleiter das Ereignis bewältigte.

Im Anschluss an diese Einsatzübung gab es noch einen Vortrag vom Paul Scherrer Institut (PSI) über die Gefahren von Radioaktivität bevor es dann zum gemütlichen Teil, bei Wurst und Brot, überging.