Seite wählen

Spezielle Atemschutzübung

Das Atemschutz-Team lässt sich immer gerne besondere Übungen einfallen, so auch dieses Mal. Auf dem Aufgebot gab es den Hinweis: Verhalten bei engen Objekten und Turm Rätsel. Eine Vermutung hatte zumindest jeder beim Posten „Verhalten bei engen Objekten“. Aber was es mit dem Turm Rätsel auf sich haben könnte, erschloss sich nicht sofort.

Eine Gruppe durfte in den Atemschutz-Käfig, welcher mit Diskonebel, Geschrei und Wärmequellen ausgestattet war. Die Atemschützler kennen dies von Eiken, aber in Basel ist der Aufbau doch leicht anders. Auch gibt es einen Bereich, welcher eine Industrieanlage simuliert, mit engen Schächten, wo man sich doch schmal machen musste.

Die andere Gruppe konnte sich eine Variation des Flussüberquerungsrätsel stellen, dabei musste der Schlauchturm erklommen werden anstelle eines Flusses. So durfte der „Boots“ führer ein paar Mal die Treppen unter die Füsse nehmen. Belohnt wurde man jeweils mit einer tollen Aussicht über Basel.

Eine gelungene Atemschutzübung, welche spannend und fordernd war.