Advent- und Weihnachtszeit und die Brandgefahren

  • Der Weihnachtsbaum sollte einen festen Stand haben, damit nichts passiert, dabei hilft ein gefüllter Baumständer mit Wasser.
  • Für Adventskränze und Gestecke sollten keine brennbaren Kerzenhalter verwendet werden. Die niedergebrannten Kerzen müssen rechtzeitig ausgewechselt werden.
  • Stellen Sie den Weihnachtsbaum vor dem 24. Dezember draussen in ein mit Wasser gefülltes Gefäss, damit er möglichst frisch bleibt.
  • Die Kerzen sollten einen seitlichen Abstand von 30 cm zu allem brennbaren haben.
  • Die Kerzenhalter sollten sich am Baum gut befestigen lassen, damit auch die Kerzen einen sicheren Halt haben.
  • Lassen Sie brennende Kerzen nie unbeaufsichtigt. Löschen Sie immer alle Kerzen, bevor Sie den Raum verlassen.
  • Stellen Sie während der Feier einen gefüllten Wassereimer und einen Handwischer griffbereit neben den Weihnachtsbaum. Bei Brandgeruch oder kleiner Rauchentwicklung die kritische Stelle mit dem ins Wasser getauchten Handwischer kräftig besprühen.
  • Die Kerzen sollten nie direkt unterhalb von Dekorationsmaterial oder eines Zweiges angebracht werden.
  • Weihnachtsbäume sollten schnellstmöglich entsorgt werden. Am besten noch vor Silvester, danach sollten keine Kerzen mehr am Baum angezündet werden.
  • Lassen Sie Kinder nie alleine in der Nähe von brennenden Kerzen spielen.
  • Kontrollieren Sie elektrische Lichterketten vor dem Gebrauch auf Defekte. Lesen Sie die Gebrauchsanweisung.

Weiterführende Informationen und Merkblätter zur Adven- und Weihnachtszeit finden Sie auf der Webseite der Beratungstelle für Brandverhütung.