Seite auswählen

Hoch hinaus ging es an der letzten Atemschutzübung in diesem Jahr

Geübt wurde am, im und auf dem Saldome auf dem Geländer der Schweizer Salinen AG.

Beim Eintreffen des Einsatzleiters, kam ein Mitarbeiter bereits aufgeregt auf diesen zu. Es brenne im Untergeschoss und es würden zwei Personen vermisst. In der Zwischenzeit gab es eine Durchzündung und auf der Abfüllanlage brannte es nun auch. Die eine vermisste Person, kletterte darauf hin auf den höchsten Punkt der Anlage, die andere konnte aus dem Untergeschoss nicht mehr raus. Die ersten Trupps machten sich bereit um die Brandbekämpfung in Angriff zu nehmen. Dies mit je einer Druckleitung als Sicherung, bzw. für die Brandbekämpfung im Keller und am Silo. Gleichzeitig wurde das Silo gekühlt mit einer 55-er Leitung und dem Wasserwerfer von der Autodrehleiter.
Der Unterstützungstrupp übernahm die Brandbekämpfung auf dem Silo und der erste Trupp suchte die Person. Mittels Autodrehleiter konnte die Person auf dem Silo aus ihrer misslichen Lage gerettet werden.

Nach knapp einer Stunde ging es bereits wieder ans Retablieren.