Seite wählen
Zum 60. Geburtstag

Zum 60. Geburtstag

Zum 60. Geburtstag

Unser Alt-Kommandant Gebhard Hug durfte am vergangenen Freitag seinen 60. Geburtstag feiern.
Die Feuerwehr Rheinfelden überraschte den ehemaligen Kommandanten mit dem Tanklöschfahzeug und der Autodrehleiter. 
Nach langer Zeit wurde der Springbrunnen, welcher aus ausgedienten Strahlrohren besteht, zum Einsatz gebracht. Nebst dem Springbrunnen wurde dem Jubilar mit Blaulicht und Wechselklanghorn gratuliert.

Walter Bräutigam – Seit 48 Jahren Feuerwehrmann

Walter Bräutigam – Seit 48 Jahren Feuerwehrmann

Walter Bräutigam – Seit 48 Jahren Feuerwehrmann

Walter Bräutigam ist ein Urgestein in der Rheinfelder Feuerwehr. Seit bald 50 Jahren leistet er Dienst. Jetzt zeichnet sich ein Ende ab – doch für die Allgemeinheit will er sich auch nach seiner Pensionierung engagieren. Seine Absicht: Er möchte pflegende Angehörige entlasten.

Den kompletten Bericht gibt es bei der NFZ zu lesen.

Die Feuerwehr auf Storchenmission

Die Feuerwehr auf Storchenmission

Die Feuerwehr auf Storchenmission

Die Feuerwehr auf Storchenmission: Wie die Jungtiere per Drehleiter beringt werden

Der kalte und nasse Mai hat den Störchen im Fricktal arg zugesetzt. Viele Jungtiere sind gestorben. In Kaiseraugst haben nur 14 überlebt – obwohl so viele Störche wie noch nie genistet haben.

Den ganzen Bericht gibt es in der online Ausgabe der Aargauer Zeitung.

Quelle: Aargauer Zeitung

Regioübung, welche keine ist

Regioübung, welche keine ist

Regioübung, welche keine ist

Jeweils im Juni findet die Regio Verkehrsübung statt, bei dem die die Feuerwehren Unteres Fischingertal, Möhlin, Magden, Kaiseraugst und Rheinfelden in Rheinfelden die verschiedenen Kreuzungen beüben.
Die Kreuzungen sind da, die Feuerwehren auch, aber jede Feuerwehr übt diesmal jeweils mit den eigenen Leuten an einer definierten Kreuzung. In den vorangegangen Jahren wurde rotiert und die Gruppen gemischt. Dadurch entstand auch ein Austausch unter den einzelnen Teilnehmer und am Anschluss an die Übung wurde beim Feuerwehrmagazin Rheinfelden grilliert. Dies entfällt in diesen Zeiten. So waren wir an der Kohlplatzkreuzung anzutreffen und beübten diese Kreuzung währen rund anderthalb Stunden. Die letzte halbe Stunde wurde aufgewendet, um mögliche Einsätze theoretisch zu bearbeiten. So wurden die letzten Einsätze den anderen Teilnehmern näher gebracht und aufgezeigt, auf was zu achten ist. Ein guter Abend, auch wenn in einem anderen Rahmen, aber es werden wieder andere Zeiten kommen.

Kaderprobe

Kaderprobe

Kaderprobe

Auch wenn die Corona-Fallzahlen in die richtige Richtung zeigen, so wird in der Feuerwehr Rheinfelden bis auf weiteres in den jeweiligen Einsatzgruppen geübt. An diesem Abend waren die Gruppenführer unter sich, denn die Offiziere hatten eine Besichtigung des Wärmeverbunds untere Rüchi.
Auf zwei Posten wurden der Rettungsdienst und die Brandbekämpfung aufs neue angeschaut. Die anwesenden Gruppenführer, hatten erst gerade den Einführungskurs für Gruppenführer absolviert und somit konnten Sie das gelernte direkt Umsetzen. Beim ersten Posten wurden die Themen Brustbindung, Fixpunkt und Personenrettung über Leiter geübt.
Die Themen sassen bei den Teilnehmern, so dass man mehrere Leiternstellungen durchführen konnte.

Am zweiten Posten ging es darum, dass ein Gruppenführer ein Ereignis Festellen, beurteilen und entscheiden kann. So wurde fleissig um das Gebäude am Flossländeweg gerannt und auf Notizpapier gezeichnet was das Zeug hält. Nach ein paar Ablesungen, wurde ein Einsatzleiter bestimmt, welcher den krokierten Einsatz eins zu eins durchführte. So wurden Rettungen ausgeführt und Schläuche in das Gebäude gezogen. Ein Ziel dieses Posten war es, dass das Schlauchmanagement aufgefrischt und nochmals verinnerlicht wird, nach dem Einsatz konnte hinter diesem Ziel ein haken gesetzt werden. Nun ist noch eine Kaderübung ausstehend, welche dann im August über die Bühne geht.