Seite auswählen
🚗 🚒 🚜 Geschicklichkeitsfahren

🚗 🚒 🚜 Geschicklichkeitsfahren

10 Arbeitsplätze, welche Geschick und Wissen verlangten und ebenso Plausch garantierten. Dies war die Voraussetzung für die zahlreich erschienenen Feuerwehrleute aus Möhlin, Badisch-Rheinfelden, oberes Fischingertal, unteres Fischingertal, aus dem Hauptort Liestal und Rheinfelden.

Gestartet wurde in zweier Teams, welche die Posten gemeinsam oder alleine bewältigen mussten. Jene, welche rasch die Aufgaben absolvieren wollten, teilten sich auf. Jedoch verpasste man bei dieser Variante die besten Momente, wenn es einmal nicht so gelingt wie es sollte.

Ein paar Highlights der Gefährte, bei welchen man sein Glück versuchen konnte: Unimog, Quad oder Raupendumper.

Nach gut zwei Stunden hatte man alle Stationen absolviert und konnte zum gemütlicheren Teil übergehen. So wurden wir auch dieses Jahr wieder sensationell durch die Mobile-Küche verpflegt.

Ein besonderen Dank an das Unternehmen Feldschlösschen, welche ihr Areal zur Verfügung gestellt hat, sowie den Helfern für das Gelingen dieses Nachmittages.

Kombinierte Einsatzübung

Kombinierte Einsatzübung

Das Übungsjahr neigt sich langsam aber sicher dem Ende entgegen. So war es die letzte Übung für die Pio- und Verkehrsgruppe und die zweitletzte für die Sanität. Wir nehmen diese Übung jeweils zum Anlass um im Verbund die Zusammenarbeit zu fördern. So auch an diesem Montag. Das Szenario waren zwei Autos welche auf einer Kreuzung kollidierten, weil der Vortritt missachtet und das Bremspedal verwechselt wurde. Das eine Auto kam seitlich liegend zum Stehen, während beim anderen die Fahrzeugführerin sowie die Mitfahrerin mit den Beinen eingeklemmt waren .

Die Pio-Gruppe kam mit dem Strassenrettungsfahrzeug und dem Pionierfahrzeug mit dem Strassenrettungsmodul. Nach dem Eintreffen machten Sie sich sogleich an den Fahrzeugen zu schaffen.

Die Sanität arbeitete in einem geschützten Areal und betreute die Insassen, solange diese sich noch im Fahrzeug befanden.

Der Verkehr sperrte als erstes den Parkweg komplett und erstellte danach eine entsprechende Umleitung.

Nach gut 70 Minuten war der ganze Spuk vorbei. Die Schadenlage musste gut gestellt gewesen sein, denn es gab doch einige Passanten, welche fragten ob es den Fahrzeugführern dementsprechend gut gehe.

Es fanden sich auch viele Zaungäste ein, welche dem Spektakel beiwohnten. Ein Dankeschön an die Firma Gerber, welche die Autos brachte und später wieder abholte , sowie den Figuranten, welche die Übung nochmals realistischer wirken liesen.

🔥31.08.2018 19:00; Brand-Gross, in Rheinfelden, Bahnhofstrasse 19, Hotel Schützen🔥

🔥31.08.2018 19:00; Brand-Gross, in Rheinfelden, Bahnhofstrasse 19, Hotel Schützen🔥

Mit diesem Alarm begann am Freitagabend die Einsatzübung der Feuerwehren Rheinfelden und Möhlin.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Rheinfelden trafen vor Ort auf eine schwierige Situation: Ein Brand im 2. OG auf Seite Bahnhofsstrasse mit diversen Rettungen. Erschwert wurde die Situation durch einen sehr eingeschränkten Zugang zum Gebäude. Dazu kam ein weiterer Brandherd im Untergeschoss auf der gegenüberliegenden Gebäudeseite mit zusätzlichen Rettungen. Sofort wurden zusätzlich die gesamten Mittel der Feuerwehr Möhlin aufgeboten und ein zweiter Abschnitt unter deren Leitung gebildet.

In beiden Abschnitten mussten mehrere Rettungen über Leitern durchgeführt werden. Diverse Atemschutztrupps bekämpften die Brandherde von innen und von aussen und suchten das Gebäude systematisch nach weiteren Personen ab. Die Sanität wurde dann durch eine hohe Anzahl von Patienten gefordert, welche betreut, beurteilt, behandelt und an weitere Rettungsdienste überstellt werden mussten.

Trotz der hohen Anzahl an Rettungen, der vielen Fahrzeuge und Einsatzkräfte sowie der komplexen Situation des Gebäudes (welche in der Übungssituation noch absichtlich erschwert wurde), haben beide Feuerwehren optimal zusammengearbeitet und das Ereignis gut bewältigt.

Ein herzliches Dankeschön an das Hotel Schützen, dass wir diese Übung in diesem Rahmen durchführen konnten. Übungen in dieser Grössenordnung sind essentiell um Ereignisse in Altstadtbauten mit hoher Personenbelegung gut bewältigen zu können und die Zusammenarbeit mit anderen Feuerwehren zu üben. Ebenfalls ein grosses Lob an die vielen Figuranten, welche sich zur Verfügung gestellt haben.

Funkausbildung und Einsatztraining

Funkausbildung und Einsatztraining

Der Funk ist in der Feuerwehr ein Führungsmittel, deshalb wurde dies in der letzten Kaderprobe intensiv beübt. In einem ersten Teil ging es um die allgemeinen Regeln beim Funken, diese konnten bei einem kleinen Wettkampf geübt werden. Es galt ein Lego-Set anhand der Funksprüche zusammen zu bauen. Kurz und prägnant sollten die Funksprüche sein, war das Fazit des ersten Teils.

Im Anschluss daran wurden die Gruppenführer auf die Probe gestellt, diese durften 7 Ereignisse abarbeiten. Die Offiziere leiteten die Einsätze per Funk vom Kommandoraum aus. So waren diese auf die Rückmeldungen der Gruppenführer angewiesen.

Offiziers/Stabsprobe in Buus-Maisprach

Offiziers/Stabsprobe in Buus-Maisprach

Am Mittwoch letzter Woche fand in Buus BL, eine gemeinsame Offiziers- und Stabsübung statt.
Die Feuerwehr Rheinfelden darf die Tagesabdeckung unter der Woche von 6:00 Uhr bis 18:00 Uhr bestreiten. Damit wir wissen wie gross das Einzugsgebiet der Feuerwehr Buus-Maisprach ist, durften wir jeweils mit zwei Feuerwehrkader von Buus-Maisprach die verschiedenen Höfe anfahren und nebenbei noch Fragen zu Buus/Maisprach beantworten. Die Lösungsbuchstaben der einzelnen Fragen ergaben dann, was im Anschluss an die Übung folgte, dass gegenseitige kennenlernen bei einem Grillschneck.

Es ist immer von Vorteil, wenn man „in Krisen Köpfe kennt“.

Hamburgertaufe an der Gesamtfeuerwehr-Übung

Hamburgertaufe an der Gesamtfeuerwehr-Übung

Am 29.06.2018 wurden die Neueingeteilten, anlässlich der Gesamtfeuerwehr-Übung, definitiv ins Korps aufgenommen. Bei der traditionellen Hamburgertaufe mussten die Neuen ihr Namensschild in der Mitte des Springbrunnens finden und durften sich dann unter dem tosenden Applaus der gesamten Feuerwehr durch das Spalier zum Kommandanten, Marc Leber, und den beiden Vize-Kommandanten, Lukas Dickmann und Carlo Wernle, begeben, wo sie ihre Patten erhielten.

Aufgenommen wurden:
Frick Christian
Fritz Julia
Hernandez Laura
My Tony
Näf Muriel
Ries Benjamin
Röthlisberger Roman
Tomic Mateja
Tosic Dalibor
Wegmüller Muriel

Wir gratulieren den Neueingeteilten 2018 zu ihrer definitiven Aufnahme bei der Feuerwehr Rheinfelden und sind stolz, solch motivierte und tolle neue AdF’s in unseren Reihen begrüssen zur dürfen!

Für Euren weiteren Weg in der Feuerwehr wünschen wir Euch nur das Allerbeste!