Seite auswählen
🚒 Gesamtfeuerwehr-Übung 🚒

🚒 Gesamtfeuerwehr-Übung 🚒

In der ersten Gesamtfeuerwehr-Übung durften wir 22 neue Angehörige der Feuerwehr begrüssen. Nebst diesem positiven Ereignis, mussten auch Abgänge bekannt gegeben werden.

Nach 8 Jahren in der Feuerwehr hat auf Ende Jahr Martin den Austritt gegeben. Er bleibt uns jedoch erhalten, er wird neu im Regionalen Führungsorgan Unteres Fricktal tätig sein.
Ebenfalls nach 8 Jahren verlässt uns Nathalie, welche berufsbedingt wegzieht.

Wir wünschen beiden alles Gute für die Zukunft und bedanken uns für die geleisteten Stunden zu Gunsten der Allgemeinheit.

Im Anschluss an die Ansprache vom Kommandanten Marc Leber ging es an die Einsatzübung. Es galt diverse Rettungen im neuen Teil des Engerfeld-Schulhauses zu bewältigen und den Brand im Heizungsraum zu bekämpfen. Nach rund einer Stunde war die Übung beendet. Die 22 neuen AdF erhielten während der Übung einen ersten Einblick in den Ablauf eines Einsatzes.

Nach der Schlussbesprechung wartete der Verpflegungsoffizier mit einer Suppe und Dessert, damit die Kameradschaftspflege nicht zu kurz kam.

Verkehrstheorie in Möhlin

Verkehrstheorie in Möhlin

Anstelle eines gemütlichen Abend mit der Sendung Feuer und Flamme hiess es Ende Januar Verkehrstheorie in Möhlin. Nebst dem Auffrischen der Grundkenntnisse im Verkehrsdienst gab es ein Referat des Postenchefs, des Polizeiposten Rheinfelden, Beat Stäuble . Er gab einen Einblick in die Arbeit der KAPO AG sowie in die Einsatzplanung der Patroullien. Steph Bürgin gab im Anschluss noch einen Überblick über die Änderungen im Strassenverkehr, im Speziellen über den Stand des Rechtsvorbeifahrens.

Einstieg ins neue Atemschutzjahr

Einstieg ins neue Atemschutzjahr

Mitte Januar traf sich das Atemschutzkader zur ersten Übung in diesem Jahr. Die Übungsleitung hatte sich für diese Probe etwas Besonderes ausgedacht. Das Kader durfte sich über die Neuerungen im Bereich Retablieren informieren. Damit das Ganze nicht all zu theorielastig wurde, gab es noch den zweiten Teil, bei dem es sportlich zu und her ging. Als erstes musste blindlings, nur geleitet durch den Funk, ein Parcours absolviert werden, dies als Wettkampf. Damit man auch ein bisschen ins Schwitzen kommt, wurde noch Unihockey und Fussball gespielt mit dem Atemschutzgerät auf. Es war ein gelungener Start in das neue Feuerwehrjahr. Besten Dank an die Übungsleitung für die spannenden Posten.